Krankenhausreinigung - effektiv und effizient - mit UNGER erGO! clean zum Wohle von Patienten und Mitarbeitern

Hannover | 13.08.2019

Das International Neuroscience Institute® in Hannover oder kurz INI ist für Besucher bereits von weitem als eindrucksvolles Bauwerk gut sichtbar. Die Architektur der im Jahr 2000 eröffneten Spezialklinik und Forschungseinrichtung bildet in abstrahierter Form die Umrisse des menschlichen Gehirns ab. Hier werden viele Operationen am offenen Gehirn ausgeführt. Außerdem können Angiographien während neurochirurgischer Eingriffe durchgeführt werden. Dies erlaubt eine einzigartige Zusammenarbeit eines Neurochirurgen und Neuroradiologen zur Behandlung von Patienten mit Tumoren oder Gefäßerkrankungen des Gehirns.

Auf ca. 19.000 qm Bruttogeschossfläche verteilen sich über acht Stockwerke OP-Bereich und Intensivpflege, Neuroradiologie, Patientenzimmer und Pflege, Neurorehabilitation und Technik sowie Chefarztzimmer, Konferenzbereiche, Haustechnik, Verwaltung, Empfang und Cafeteria. Ausgestattet mit modernster Medizintechnik verfügt die Klinik über 6 OP Säle, 116 Betten und 14 Intensivbetten.

Neben der Hochleistungstechnik spielen Sauberkeit und Hygiene im Gesundheitswesen eine zentrale Rolle. Mit insgesamt 12 Mitarbeitern sorgt ein Team der procuratio GmbH für die Einhaltung der Reinigungsvorschriften für den Klinikbereich. Mit bundesweit 1.100 Mitarbeitern gehört procuratio zu den zehn größten Dienstleistungsunternehmen für Kliniken, Senioren- und Rehaeinrichtungen. Diese Gesundheitseinrichtungen sind hohen Hygienerisiken ausgesetzt. Daher verlangen sie eine professionelle Reinigung nach genau definiertem Konzept.

Im INI sind alle procuratio-Mitarbeiter für die tägliche Unterhaltsreinigung in allen Bereichen zuständig. Bis auf drei, die sich speziell um die Sauberkeit und die Hygiene im OP-Bereich kümmern. Der größten Belastung sind der Eingangsbereich sowie Lobby, Cafeteria und Toilettenanlagen ausgesetzt, da diese am häufigsten durchlaufen werden. Zu reinigen sind Steinböden, Parkett, Teppiche und Fliesen. Allein der Eingangsbereich ist über 380 qm groß.

Dabei müssen das HACCP (Hazard-Analysis Critical Control Point) Hygienekonzept des Hauses sowie die Vorschriften der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention des Robert Koch-Institutes (RKI) genauestens eingehalten werden. Laut procuratio Objektleiter Mario Bittner sind ein hohes und gutes Niveau ein absolutes Muss. So wird jedes Zimmer nach jeder Reinigung abgenommen. Eine Zimmercheckliste definiert die Arbeitsabläufe für Boden, Ecken, Fensterbänke, Technik, Heizkörper, Dusche, etc. Die Vorreinigung und Reinigung der Patientenzimmer erfolgt seit Beginn des Jahres immer mit dem Bodenreinigungssystem erGO! clean von UNGER. Die Messlatte für das procuratio-Team liegt hoch. „Im INI lebt das gesamte Klinikpersonal Sauberkeit und Hygiene vor. Nicht nur das Reinigungspersonal“, so Bittner.

Kaffeeflecken gehören zu den häufigsten Verschmutzungen, da auf jeder Station Kaffee zu sich genommen werden kann. Außerdem müssen überwiegend Kleinmüllteile, Matsch, Salz, und kleinere Teilchen beseitigt werden. Herausforderungen bei der täglichen Reinigung sind vor allem die zahlreichen Ecken und Kanten, insbesondere wenn mit einer Maschine gereinigt wird.

Seit Anfang 2019 ist nun das Bodenreinigungssystem erGO! clean von UNGER im INI im Einsatz. Genutzt werden der erGO! S-Teleskop-Stiel mit den passenden erGO! Moppbezügen. Zwei erGO! clean Bodenreinigungssysteme sind sogar nur für die OPs im Einsatz. Zuvor wurde ein starres Moppsystem mit einem Standard Alu-Wischgestellt genutzt.

Seit dem Einsatz von erGO! clean ist der tägliche Zeitaufwand für die Unterhaltsreinigung geringer geworden und die Mitarbeiter sind, nach Aussage des Objektleiters, glücklich mit den neuen Geräten. Ein Mitarbeiter, der früher nach einigen Stunden Arbeitseinsatz über Schulterschmerzen klagte, verspüre sogar große Entlastung. Gerade die spezielle Haptik ist schonender für die Gelenke. Besonders überzeugen das Team die Ergonomie, die Flexibilität und die einfache Handhabung. Auch das Design überzeugt, wirkt fast etwas futuristisch. Seit dem Einsatz der UNGER erGO! clean Bodenreinigungssysteme sind die Mitarbeiter motivierter und arbeiten gerne mit den Geräten.

Die herausragende Ergonomie des UNGER erGO! clean Bodenreinigungs-System wurde bereits im Frühjahr 2019 mit dem ECN-Ergonomiepreis in der Kategorie „handgeführte Werkzeuge/Produkte“ ausgezeichnet. In der Begründung des Ergonomie-Kompetenz-Netzwerk e.V. (ECN) hieß es. „Das UNGER erGO! clean Bodenreiniger-System ist aus ergonomischer Sicht als Produkt hervorzuheben. Der erGO! clean Bodenreiniger reduziert den Kraftaufwand beim Achterschwung zur Bodenreinigung deutlich. Das Wischgerät lässt sich ohne großen Kraftaufwand führen und entlastet durch die ergonomischen Griffbereiche die Schultern und Handgelenke sowie den Rücken. Darüber hinaus sind wichtige Arbeitsfunktionen integriert.“

Darüber hinaus hat das UNGER erGO! clean Bodenreinigungs-System weltweit noch weitere Auszeichnungen erhalten. Darunter das Gütesiegel der Aktion Gesunder Rücken e.V. (AGR), einem interdisziplinären Gremium aus Ärzten, Therapeuten und Experten für betriebliche Gesundheitsvorsorge. In den Tests des AGR schnitt das UNGER-Produkt exzellent ab und wurde als einziges ausgezeichnet. Weitere Auszeichnungen sind der INCLEAN Innovation Award der Fachjury der ISSA Cleaning & Hygiene Expo in Sydney sowie der ISSA Innovation Award in der Kategorie „Supplies and Accessories“ in Dallas. Auch bei einer ergonomischen Evaluierung von Bodenreinigungssystemen durch die Universität Siegen erhielt das erGO! clean Bodenreinigungs-System Bestnoten.

Das unabhängige Beratungs- und Weiterbildungsunternehmen sarikohn bescheinigte dem UNGER erGO! clean in seinem Gutachten zudem einen deutlichen Zeitvorteil gegenüber Systemen mit Doppel- oder Einfachfahreimern. Grund ist die perfekte Paarung von schneller Einsetzbarkeit und ergonomischen Eigenschaften. Anwender sind so deutlich schneller, produktiver und effizienter. Die tägliche Flächenleistung wird um bis zu 76 Prozent erhöht. Laut Gutachten bleiben dadurch an einem achtstündigen Arbeitstag rund 34,5 Minuten mehr Zeit für qualitätssteigernde Maßnahmen.

Zu Beginn des Einsatzes im INI waren Erklärung und Schulung hilfreich. Zum Teil wurde die Handhabung direkt intuitiv verstanden. Nach einer vierwöchigen Einführung in die Handhabung ist die Nutzung in Fleisch und Blut übergegangen. Anschließend wollte keiner mehr den erGO! clean zurückgeben. „Das UNGER erGO! clean Bodenreinigungssystem muss man erleben. Langfristig haben wir nur Vorteile dadurch! Es fördert die Motivation und die Stimmung und ist vorbeugend für die Mitarbeiter“, resümiert Bittner. Sein abschließendes Urteil: Sehr gut!

UNGER Ansprechpartner Stefan Kossmann
Sie haben zusätzliche Fragen? Schreiben oder sprechen Sie uns einfach an

Stefan Koßmann

Sr. Marketing Communication Specialist

Tel:
+49 212 2207 - 151

Mo. – Do. von 08:00 bis 17:00 Uhr
Fr. von 08:00 bis 16:00 Uhr

Tel:
skossmann@ungerglobal.com