Wie entferne ich Klebefolien ohne Rückstände?

> So entfernt ihr Aufkleber und Tönungsfolien restlos

> Klebschicht mit Heißluft aufweichen

> Flüssigen Klebstoffentferner mit Kunststoff-Spachtel verwenden

> Richtig schaben mit UNGER ErgoTec Ninja

Ob Bauendreinigung oder saisonale Schaufenstergestaltung – die meisten Aufkleber und Tönungsfolien müssen irgendwann auch wieder runter. Für Glas- und Gebäudereiniger eine hartnäckige Angelegenheit: Nicht die Aufkleber selbst machen hier oft Schwierigkeiten, sondern die Klebrückstände auf der Glasscheibe. Drei Tipps, wie ihr diese restlos entfernt.  

Tipp 1: Heißluft

Wärmt die Aufkleber mit einem Haartrockner oder einem Heißluftföhn vorsichtig an. Durch die Wärme werden diese und die darunter liegende Klebschicht weicher. Mit einem Schaber kann das Ablösen vorsichtig unterstützt werden, sofern es die Oberfläche zulässt. Das Ergebnis: Der Kleber haftet nicht mehr so stark und der Aufkleber lässt sich leichter abziehen. Besonders sinnvoll bei empfindlichen oder bereits beschädigten Oberflächen.

Tipp 2: Flüssiger Klebstoffentferner

Mit speziellen flüssigen Klebstoffentfernern könnt ihr nicht nur Aufkleber und Tönungsfolien, sondern auch Klebrückstände behandeln, die sich nach dem Abziehen hartnäckig auf dem Glas halten. Einfach die entsprechenden Stellen mithilfe eines Tuchs oder einem Pinsel benetzen und 5 bis 10 Minuten einwirken lassen. Dann den Klebrückstand mit einem Kunststoff-Spachtel entfernen. Die Wirkung kann verstärkt werden, wenn ihr während der Einwirkzeit zusätzlich eine Plastikfolie zur Abdeckung auf den Aufkleber legt.

Tipp 3: Glasschaber 

Der ErgoTec Ninja Glasschaber mit rostfreien Edelstahlklingen eignet sich ideal für die tägliche Anwendung auf Glas. Mit den zwei scharfen Seiten lassen sich neben Aufklebern, Tönungsfolien und Klebeband sogar Mörtel- und Farbspritzer problemlos entfernen. Warum es dabei wichtig ist, immer nur in eine Richtung zu schaben, wie die Klinge besser über die Scheibe gleitet und weitere Tipps zum richtigen Schabereinsatz gibt es hier.

Ihr habt weitere hilfreiche Tricks oder Kniffe für die Entfernung von Klebefolien? Dann schreibt uns über die Kommentarfunktion oder via Facebook.

Das könnte Sie auch interessieren

Einen Kommentar schreiben

Bisher keine Kommentare.
Neuer Kommentar

Aktuell beliebt:

Aus dreckig wird sauber: Zeigt uns eure Reinigungserfolge

> Anspruchsvolle Reinigungsaufgaben

> Welche Herausforderung habt ihr gemeistert?

> Sendet uns eure Vorher/Nachher-Ergebnisse

„Wer billig kauft, kauft zweimal“

> Interview mit Hygiene-Expertin Sabine R. Mück

> Vorteile hochwertiger Reinigungsgeräte

> Mehr Flächenleistung bei geringerem Zeitaufwand führt zu weniger Kosten

> Vorteile ergonomischer Bodenreinigungs-Systeme

UNGER, Velamed und Uni Siegen führen Studie zum ergonomischen Reinigen durch

> Studie zur Verbesserung der Arbeitsergonomie von Reinigungskräften

> 40 Prozent der Reinigungskräfte klagen über Schmerzen*

> Mit ergonomischen Werkzeugen Ausfallzeiten und Kosten minimieren

> Studie belegt: Innovative Produkte sind unabdingbar für optimale Arbeitsergonomie

Effiziente Bodenreinigung: Flächenleistung ohne Limit

> Höchste Reinigungsleistung

> Reinigungs- und Quadratmeterleistung maximieren

> Zeitersparnis sicherstellen

> Die Empfehlung: erGO! clean Bodenreinigungs-System

> AGR-Gütesiegel bestätigt ergonomische Arbeitsweise

In 6 Schritten zum individuellen Reinwasser-System

> Die Arbeit mit Reinwasser liegt im Trend

> So finde ich die richtigen Produkte

> Äußere Faktoren spielen eine Rolle

> Praktisches Tool: UNGER Reinwasser-Konfigurator

> Individuelles Reinwasser-System zusammenstellen

Die häufigsten Fehlerquellen bei der Reinwasser-Arbeit – Teil 1

Fakt ist: Der Einsatz von Reinwasser hat die Glasreinigung revolutioniert und bringt – richtig angewandt – erhebliche Zeit- und Kostenersparnisse mit sich.